Nächster Termin der Einsatzabteilung: Übung "Praxis" am Montag den 06.06.2016 Thema: "Wasserförderung" wir treffen uns um 20:00 Uhr im Feuerwehrhaus.


 

27.05.2016 14:02 Uhr 

Weckesheim: Türöffnung

 

Einem Tag nach dem Tag der Feuerwehr wurden die
Wehren Weckesheim, Beienheim und Blofeld zur einer
Türöffnung mit Hilfloser nach Weckesheim gerufen.
Nach der Öffnung konnte der Notarzt leider nur noch den
Tod des Patienten feststellen.

 

Text: Sascha Lemp (Wehrführer FF Beienheim)



Neue Mama für Brandschutzpuppe »Mathilde« gesucht

Brandschutzerzieherin Cornelia Philippi will das Maskottchen »Mathilde«
nach 20 Jahren in jüngere Hände geben


Das Feuerwehrabzeichen in Bronze überreicht Kreisbrandmeister Michael Kinnel (r.) an Cornelia Philippi, hinten: Bürgermeister Bertin Bischofsberger (l.) und Stadtbrandinspektor Michael Paulencu mit Maskottchen »Mathilde«. (Foto: kai)
Cornelia Philippi ist überzeugte Feuerwehrfrau. Ihr Herz schlägt für die Brandschutzerziehung. Kindern beibringen, wie sie den Notruf wählen, erklären, wohin der Rauch steigt, wenn’s brennt. Die Kleinen ermutigen, einen bedrohlich wirkenden Feuerwehrmann mit Atemschutz zu beobachten. Seit zwei Jahrzehnten organisierte Philippi für die Reichelsheimer Feuerwehren die Brandschutzerziehung in Kindergärten und der Grundschule im Ried. Sie sammelte Ideen, entwickelte die Angebote, erstellte Infomappen, arbeitete Projektwochen aus, pflegte Kontakte zu Schulen und Kindergärten, besorgte Geschenke und Urkunden für die kleinen Teilnehmer. Dieses Ehrenamt gibt die 51-Jährige nun ab.

Während der Hauptversammlung der Reichelsheimer Wehren überreichte Philippi die Handpuppe »Mathilde«, das Maskottchen der Brandschutzerzieher, an Stadtbrandinspektor Michael Paulencu, damit er diese an ein noch zu findendes Nachfolgerteam weitergeben kann.

»Das Brandschutzbewusstsein in der Bevölkerung nimmt ab, es ist wichtig, Kindergartenkinder mit vorbeugendem Brandschutz aufzuklären«, sagte Philippi. Sie erinnerte daran, dass Brandschutzerziehung inzwischen eine der Pflichtaufgaben der Gemeinden ist. Es sei unerlässlich, Kinder rund um Feuer und Feuerwehr aufzuklären, ihnen Pumpen, Schläuche, Hydranten zu zeigen und zu erklären. Es sei immer wieder schön zu sehen, wenn Kinder spielerisch eine Löschkette nachstellen, im Slalomparcours mit Wasser unterwegs sind.

Etwa 300 Stunden investierten Philippi und ihr Team für die Aktionen im vergangenen Jahr. »Es gibt in der Brandschutzerziehung so viele schöne Momente.« Deshalb wolle sie weiterhin mit den Kindern arbeiten, die Organisation des Ganzen aber in jüngere Hände legen. Brandschutzerziehung sei Engagement für die Feuerwehr auf einer anderen Ebene. »Wir brauchen Nachwuchshelfer, die diese Erfolgsgeschichte weitertragen«, sagte Philippi.

»Brandschutzerziehung ist kein Selbstläufer. Darin ein gutes Niveau zu haben, ist ebenso wichtig, wie im Helfen und Retten gut aufgestellt zu sein«, sagte Vize-Stadtbrandinspektor Bernd Philippi. Das besondere Engagement der 51-Jährigen würdigte der deutsche Feuerwehrverband. Vize-Kreisbrandinspektor Michael Kinnel überreichte Philippi das Feuerwehrabzeichen in Bronze. »Sie hat eine wirklich gute Arbeit über 20 Jahre geleistet«, lobte Bürgermeister Bertin Bischofsberger und beschenkte die Geehrte mit Blumen und einem Essensgutschein.

Die Feuerwehrleute beraten am Dienstag, 8. März, um 20 Uhr im Schulungsraum der Beienheimer Feuerwehr, wie sie künftig die Organisation der Brandschutzerziehung regeln werden.

Wetterauer Zeitung vom 16.02.2016


Wie kann man die Feuerwehr bei Unwetter erreichen?

In den letzten Wochen wurde die Bevölkerung von starken Regenfällen heimgesucht.
Es kann in diesem Fall aufgrund der zahlreichen Notrufen dazu kommen,
dass die Rufnummer 112 überlastet ist.
Um den Mitbürgern in einer Notlage zu helfen, wird bei einem tatsächlichen Unwetter 
Sirenenalarm im ganzen Stadtgebiet
ausgelöst und die Feuerwehrhäuser besetzt. Unter der
Telefonnummer 06035 / 4931
können sie das Feuerwehrhaus Beienheim erreichen
oder sie wenden sich direkt an die Technische Einsatzleitung Unwetter
im Feuerwehrhaus Weckesheim
Telefonnummer 06035 / 917530.
In der Regel sind die Feuerwehrhäuser jedoch nicht besetzt
und der Notruf ist nur über die Nummer 112 erreichbar.

Magistrat der Stadt Reichelsheim
Brand- u. Katastrophenschutz