+++ Frohe Weihnachten & einen Guten Rutsch in das Jahr 2022 wünscht ihre Freiwillige Feuerwehr Beienheim +++


Letzter Einsatz:

30.11.2021 13:51 Uhr
Beienheim: Ölspur


Advent Advent mein Häuschen brennt...

Advent, Advent - mein Häuschen brennt!
Unterschätzen sie nie die Gefahr, die von der kleinen Flamme einer Kerze ausgehen kann!

Brandschutztipp - Weihnachten
Denn gerade in der Advents- und Weihnachtszeit kommt es leider immer wieder vor, dass so manche Feuerwehren ausrücken müssen, um Brände zu löschen, die z.B. durch vergessene brennende Kerzen auf Adventskränzen oder falsch angebrachte Kerzen auf Christbäumen entstanden sind. Die Brände hängen meist mit der leicht brennbaren weihnachtlichen Dekoration zusammen. Die traurige Bilanz eines solchen Einsatzes ist oft ein erheblicher Sach- und möglicherweise auch Personenschaden. Damit sie von Unfällen dieser Art verschont bleiben und Weihnachten für sie ein Fest der Freude wird, bittet Sie Ihre Feuerwehr die folgenden Ratschläge zu beherzigen:

  • Weihnachtsbäume und Kränze trocknen schnell in den Wohnungen aus und sind deshalb leicht entflammbar
  • Stellen Sie Kerzen auf eine nicht brennbare Unterlage
  • Kerzen dürfen nie unbeaufsichtigt gelassen werde - auch wenn sie nur kurz aus dem Zimmer gehen, sollten Sie die Kerzen immer löschen
  • Halten Sie immer ein Löschmittel bereit; meist reicht schon ein Eimer mit Wasser
  • Achten Sie bei der Aufstellung von Weihnachtsbäumen und Kränzen immer auf genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen und Dekorationen
  • Denken Sie immer daran, dass schon ein kleiner Funke reicht, um Zweige explosionsartig verbrennen zu lassen
  • Stellen Sie Kerzen immer senkrecht auf und halten Sie genügend Abstand zu den Zweigen
  • Vermeiden Sie bei angezündeten Kerzen Zugluft
  • Streichhölzer und Feuerzeuge sollten niemals achtlos herumliegen, sondern immer so aufbewahrt werden, dass Kinder sie nicht erreichen
  • Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt, Kinder fühlen sich von Kerzen magisch angezogen
  • Falls es doch aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Brand kommen sollte, unternehmen Sie Löschversuche und rufen Sie unbedingt die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112.

So verhindern Sie Weihnachtsbaumbrände
Aufbewahrung
Nur in kühlen und möglichst nicht geheizten Räumen bis zur Aufstellung aufbewahren. Damit Weihnachtsbäume länger frisch bleiben, am besten bis zur Aufstellung in einen mit Wasser gefüllten Topf oder Kübel stellen.


Aufstellung
Nur kipp- und standsichere Vorrichtungen (Weihnachtsbaumbaumständer) verwenden.


Standort
Weihnachtsbäume immer so aufstellen, dass im Falle eines Brandes das Verlassen eines Raumes ungehindert möglich ist. Daher nicht unmittelbar neben Türen aufstellen! (Fluchtwegmöglichkeiten freihalten)


Schutzabstände
Mindestens 50 cm Abstand halten von brennbaren Vorhängen, Decken und Möbeln. Die Umgebung des Weihnachtsbaumes von leicht entzündlichen Gegenständen freihalten.


Weihnachtsbaumschmuck
Keine brennbaren Stoffe wie Papier, Watte, Zelluloid und Zellwolle verwenden.


Elektrische Beleuchtung
Darauf achten, dass Sicherungen, Anschluss und Leitungen den Vorschriften entsprechen und keine augenscheinlichen Mängel aufweisen.


Kerzen
Am besten darauf verzichten und auf die elektrische Beleuchtung zurückgreifen, wenn nicht: die Kerzen sicher befestigen; die Kerzen von oben nach unten anzünden und von unten nach oben auslöschen.


Aufsicht
Weihnachtsbäume mit brennenden Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen (gilt auch bei elektrischer Beleuchtung).


Kinder
Nie unbeaufsichtigt lassen, besonders wenn Weihnachtsbaumkerzen brennen. Eventuell Zündhölzer und Feuerzeuge versperren, damit Kleinkinder die Kerzen nicht heimlich anzünden können.


Sternspritzer
Wie die Kerzen nicht empfehlenswert, wenn ja: diese beim Abbrand beobachten, vor allem die glühenden Restkolben nicht mit brennbaren Gegenständen in Verbindung bringen. Keinesfalls auf dürren Ästen anbringen.


Dürre Bäume
Dürre Bäume brennen wie Zunder, der Abbrand erfolgt mit rasanter Geschwindigkeit. Daher bald entfernen, keinesfalls mehr die Kerzen anzünden. Und immer einen Eimer mit Wasser oder einen tragbaren Feuerlöscher (z.B. Wasserlöscher) in der Nähe bereithalten.


Die Weihnachtsbäume, Adventskränze und Gestecke können nach einem längerem Zeitraum sehr ausgetrocknet sein. Deshalb Kerzen nicht zu weit abbrennen und auf keinen Fall unbeaufsichtigt lassen.


In der Advents- und Weihnachtszeit ist die Zahl der Wohnungsbrände stark ansteigend.


Wir wünschen Ihnen schöne Adventstage und ein frohes Fest. Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Brand kommen,
dann rufen Sie immer die Feuerwehr, im Notfall 112 wählen

Löschdrachen
der
FF Beienheim

Du bist zwischen 6 und 10 Jahre alt und möchtest...

.... mit anderen Kinder Spaß haben?

.... Spielen, basteln, experimentieren und neues entdecken???

.... mehr über die Feuerwehr lernen?

Dann bist du bei uns genau richtig!!!

Wir treffen uns regelmäßig

alle zwei Wochen

Montags von 16:00 - 17:00 Uhr

im Feuerwehrhaus Beienheim.


Wir freuen uns auf dich
!


26.03.2021 21:45 Uhr
70 Strohballen brennen

Um 21:45 Uhr wurden wir von der Leitstelle Wetterau zu einem F1 in der Nähe der Firma Querbeet alarmiert.
Es stellte sich aber heraus das die Einsatzstelle an der Verlängerung vom Riedweg war dort brannten ca. 70 Rundballen in voller Ausdehnung. Als Unterstützer wurde zusätzlich die FF Weckesheim alarmiert, ebenfalls war eine Polizeistreife vor Ort.
Der Einsatz zog sich bis spät in die frühen Morgenstunden.
Text & Bild: Sascha Lemp (Wehrführer FF Beienheim)


Wie kann man die Feuerwehr bei Unwetter erreichen?

Es kann bei einer Unwetterlage
aufgrund der zahlreichen Notrufen dazu kommen,
dass die Rufnummer 112 überlastet ist.
Um den Mitbürgern in einer Notlage zu helfen,
wird bei einem tatsächlichen Unwetter 
Sirenenalarm im ganzen Stadtgebiet
ausgelöst und die Feuerwehrhäuser besetzt. Unter der
Telefonnummer 06035 / 4931
können sie das Feuerwehrhaus Beienheim erreichen
oder sie wenden sich direkt an die Technische Einsatzleitung Unwetter
im Feuerwehrhaus Weckesheim
Telefonnummer 06035 / 917530.
In der Regel sind die Feuerwehrhäuser jedoch nicht besetzt
und der Notruf ist nur über die Nummer 112 erreichbar.

Magistrat der Stadt Reichelsheim
Brand- u. Katastrophenschutz